Es ist manchmal notwendig, einen Vordersitz (Fahrer- oder Beifahrersitz) in seinem Wohmobil, auf Basis von Fiat Ducato, Citroen Jumper oder auch Peugeot Boxter auszubauen. Ich habe hierfür ein Video gemacht: Bitte klicken!

Wann ist so ein Ausbau des Vordersitzes im Wohmobil notwendig?

Der häufigste Grund dürfte sein, wenn man an die Batterien unter dem Sitz ran muss, z.B. um eine Batterie zu ersetzen oder der Umstieg von AGM Batterien auf Lithium Batterie. Auch das Anschließen eines Batteriemonitors oder Ladeboosters führt dazu, dass man den Vordersitz im Fiat Ducato und Citroen Jumper ausbauen muss.

Meine Schritt für Schritt Anleitung für den Ausbau des Vordersitzes im Wohnmobil

Wenn man das erste Mal einen Vordersitz in seinem Wohnmobil ausbauen möchte, gestaltet sich das als nicht ganz so einfach. Deshalb hier meine bebilderte Anleitung für Euch. 🙂 Der Sitz kann mit Drehscheibe zusammen ausgebaut werden, es ist nicht notwendig Sitz und Drehscheibe einzeln zu demontieren! Der Sitz ist doch relativ schwer, evtl. muss man zum Schluss zu zweit sein, um den Sitz inkl. Drehscheibe nach draußen zu befördern.

Los geht’s! 🙂

Die Abdeckung hinter dem Sitz nach unten klappen. Dies geschieht mit einem Schraubendreher, den man unter den gekennzeichneten Laschen drückt und diese nach oben hebelt.

Abdeckung Sitz Rückseite
Lösen der Abdeckung hinter dem Sitz

Die vordere Abdeckung kann mit leicht mit der Hand durch nach oben ziehen der Verriegelung nach unten geklappt werden:


180W Solarkoffer von Offgridtec

180W Solartasche von Wattstunden
Abdeckung vorne ist geöffnet

Nun werden die Kunstoffabdeckungen seitlich links und rechts vom Sitz abgeschraubt. Jeweils 3 Kreuzschlitzschrauben sind zu lösen. In der Fahrtrichung links dann links oben kräftig ziehen und auf der anderen Seite in Fahrtrichtung rechts fest ziehen (nach lösen der Schrauben).

Linke lose Abdeckung über den Handbremshebel entfernen
Abdeckung linke Seite. Auf der rechten Seite rechts oben kräftig nach lösen der Schrauben ziehen.

Als nächstes müssen 3 Senkkopfschrauben (Torx oder Inbus) auf der Rückseite vom Sitzuntergestell gelöst werden. Dazu den Sitz so drehen, dass die Schrauben frei liegen.
Achtung: Die Schrauben sitzen in der Regel sehr fest, deshalb gutes Werkzeug verwenden und den Torxschlüssel oder Inbusschlüssel gerade ansetzen. Evtl. mit einem Hammer die Schlüsse etwas „reinschlagen“. Beim ersten Ausbau wurde eine Schraube bei mir „rund“ und ich musste sie rausbohren. 🙁

Sitz Rückseite 3 Senkkopfschrauben lösen (Torx oder Inbus)

Der nächste Schritt, den Anschlag für den Drehsitz demontieren. Dazu braucht man einen 20er Gabelschlüssel. Der Anschlag befindet sich auf der rechten Seite (also Fahrtrichtung rechts) seitlich. Den Sitz so drehen, bis ein relativ großes Loch über den Anschlag ist. Durch dieses kann der Anschlag nach dem lösen nach oben entnommen werden.

Der Anschlag befindet sich auf der rechten Seite hinten vom Sitz
Batteriemonitor, Batterieüberwachung
Ladebooster
Solarregler von Victron
Lithium Batterie für das Wohnmobil / Camper

Nun müssen 2 Schrauben an der Vorderseite vom Sitz gelöst werden (jeweils links und rechts):

2 Schrauben (Torx oder Inbus) vorne am Sitz lösen

Es gibt zwei Gewindebolzen, die an dem Drehteller angeschweißt sind und nach unten ragen. Diese sind mit jeweils einer Mutter mit der Stitzunterseite verbunden. Die Muttern werden mit einer Ratsche und 13er Nuss gelöst. Auf der linken Seite ist mittels Kabelschuh noch ein schwarzes Massekabel am Gewindebolzen befestigt. Das Massekabel nach lösen der Mutter abziehen:

Rechte Seite Mutter lösen mit Ratsche und 13er Nuss
Linke Seite Mutter lösen
Hier halte ich das Massekabel in der Hand (linke Seite vom Sitz)

Letzter Schritt: Gelben Stecker vom Airbag abstecken! Achtung: Fahrzeug muss ausgeschaltet sein, also keine Zündung an! Zündung erst wieder an, wenn der Sitz eingebaut ist und der Airbagstecker wieder angeschlossen!
Den Stecker durch Schieben der lila Verriegelung nach rechts auseinander stecken. Der Stecker befindet sich auf der linken Seite unter dem Sitz (also Fahrttrichtung links).

Airbagstecker

Nach Lösen der Steckverbindung den Teil des Steckers, der mit dem Sitz verbunden ist unter die Drehscheibe platzieren, so dass beim Entfernen des Sitzes das Kabel nicht irgendwo am Sitzunterteil hängen bleiben kann.
Jetzt kann der Sitz (evtl. zu zweit) entnommen werden:

Sitz kann entnommen werden!

Geschafft! Der Sitz ist ausgebaut: 😃

Ohne Fahrersitz 🙃

Der Einbau einfach in der umgekehrten Reihenfolge! 🙂

Zusammenfassung:

  • Verkleidung vorne und hinten aufklappen!
  • Abschrauben Verkleidung Fahrttrichtung links, 3 Schrauben, links oben kräftig ziehen
  • Abschrauben Verkleidung Fahrttrichtung rechts, 3 Schrauben, rechts oben kräftig ziehen
  • Sitz Rückseite: 3 Senkkopfschrauben Inbus oder Torx (je Hersteller verschieden) lösen.
    Achtung: Die Schrauben können sehr fest sitzen. Es besteht die Gefahr, dass sie innen
    „rund“ werden. Beim ersten Ausbau musste ich eine Schraube rausbohren. 🙁
  • Anschlag für Drehsitz Fahrtrichtung rechts mit Gabelschlüssel Größe 20 rausschrauben.
    Der Anschlag kann durch das vorgesehene Loch nach oben entfernt werden. Drehsitz so lange drehen, bis das Loch über dem Anschlag ist.
  • Sitz Vorderseite: 2 Schrauben (Torx 40 oder Inbus) lösen.
  • Jeweils Mutter von Gewindebolzen (angeschweißt) mit 13er Nuß linke und rechte Seite von unten lösen. Fahrtrichtung links ist ein schwarzes Massekabel mit befestigt
  • Gelber Stecker für den Airbag ausstecken.
  • Den gelben Stecker nach innen legen, so dass beim Rausheben des Sitzes dieser nirgends festhängen kann.
  • Sitz nach oben rausheben. Achtung: Der Sitz ist relativ schwer!

Meine Lösung für das Duschen im Wohnmobil: Bitte hier klicken!

Author

Write A Comment